Unsere leopardgeckos


Midnight Blizzard

Meine Leidenschfat gehört voll und ganz den Midnight Blizzard. Früher wurde gedacht das der Moprh Midnight Blizzard zufällig fällt und somit keine eigene Genetik hat. Dies kann ich widerlegen.

Schon im Jahr 2018 konnte ich erfolgreich aus einer MB Verpaarung, aus der 6 Jungtiere hervorgeganen sind, 5 dunkle Nachzuchten verzeichnen. Dieses Jahr wiederholte ich die MB Verpaarung ( 7 Jungtiere davon 6 Midnight Blizzard) und setzte noch 2 meiner Projekte um, einmal eine Testverpaarung mit einer "normalen" Blizzard Eclipse Dame und meinem Midnight Blizzard Männchen Bruno und eine F1 Generation in Richtung Totaly Midnight (Pure Black Night Jewel x Midnight Blizzard Bruno). Aus der Blizzard Eclipse x Midnight Blizzard gingen aus 11 inkubierten Eiern, 8 Midnight Blizzard hervor und 3 Blasing Blizzard (gut so kann es gehen, so hab ich erfahren das mein Männchen het Tremper aber leider nicht wie gekauft het Eclipse ist).

Das spricht ganz klar gegen einen zufälligen Morph. Midnight Blizzard haben somit definitiv ihre eigene Genetik. Dieses Jahr ist es mit sogar schon gelungen, eine Nachzucht dabei zu haben, die Ihre Farbe trotz Stress hält.

Sie fragen sich wie, die Farbe hält? Ganz einfach, Midnight Blizzard zeigen wie auch Murphy Patternless, Stress an. Stress nach Schlupf (dunkler Kopf aber dafür der Körper sehr hell),  Stress beim reinigen (besonders bei frisch geschlüpften Jungtieren) aber auch bei Heißhaltung (dauerhafte Haltung bei ca 31 Grad / 24 Stunden, wie oft bei großen Züchtern praktiziert wird). Daher lassen sich Midnight Blizzard schlecht auf einer Börse präsentieren, sie erleiden durch den Stress absoluten Farbverlust (Erfahrung einer Züchterin die auch mal MB gezüchtet hat und mir ihre Erfahrungen mitgeteilt hat), oder aber auch Versand und Umgebungswechsel, dieser Farbverlust bleibt nicht auf Dauer bestehen. Mein Zuchtmännchen Mister Mo, zeigt all diesen Stress nur leicht über seine Farbe an, somit liegt mein Zuchtziel darin, den MB in seiner Farbe zufestigen und wie es aussieht, bin ich da auf dem besten Weg.

 

 

Mr .Mo

Mo und Geschwister

 

 

 

 

 

 

Super Giants

Neben den normal großen Leopardgeckos, sind wir auch stolze Halter von Super Giant Leopardgeckos aus der  "Godzilla-Linie".

Der Super Giant ist die homozygote Weiterentwicklung des Giant Merkmals. Im Gegensatz zu den normalen Leos, entwickeln die Super Giant eine enorme Größe und ein Mehr an Gewicht. Das Giant- und Super Giant Merkmal vererbt sich Co-Dominant.

 

 

Der erste echte Super Giant war Moose, geschlüpft bei Ron Tremper, er erreichte in einem Alter von nur 12 Monaten ein Gewicht von 140g. Alle Super Giant, sowie auch die Linie Super Giant Godzilla stammen von Moose ab. Steve Sykes  züchtete mit dem Enkel des berühmten "Moose". "Godzilla" schlüpfte 20.05.2007 und gilt mit der Länge von 30cm und dem Gewicht von 170g als der Größte Leopardgecko der Welt.

 

 

Unser Mr. Armani ist ein Sohn von Hades, der Enkel von Godzilla und der Ur-Enkel von Moose und wiegt stolze 149g bei einer Körperlänge von 30cm.

 

 

Bei den Giants bringen die Männchen ein Gewicht von 90-110 Gramm und die weiblichen Giants ein Gewicht von 60-90 Gramm auf die Waage, wohin gegen beim Super Giant schon extrem Werte beim Männchen von bis zu 170g und Weibchen über 100g erreicht wurden.

 

Wir lieben diese gemütlichen, ruhigen Riesen aber natürlich auch alle unseren anderen Leos. Wie auch beim Akita, hat uns die Leopardgecko-Sucht infiziert :) ....

 

 

 

 

Super Giant gozilla pastel tremper albino het. Eclipse


Mr. Armani im Alter von 6 Monaten

 

 

 Armani wiegt aktuell 149g bei 30 cm



Super Giant Godzilla Pastel wy tremper alsbino eclipse

Mrs Liou im Alter von ca. 5,5 Monaten

 

Liou wiegt aktuell 117g bei 25/26cm